short biography

Biografie

Andrea Huyoff wurde 1976 geboren und wuchs in der DDR auf. Sie begann Ihr Kunststudium mit 18 in Hamburg, wechselte auf die Kunstakademie Düsseldorf und schloss Ihr Studium mit Auszeichnung 2005 in den Meisterklassen Katharina Sieverdings und Leiko Ikemuras an der Universität der Künste Berlin ab. Schon während des Studiums betrieb Sie zwei Offspaces in Berlin und kuratierte zahlreiche Ausstellungen www.tät.net.

Sie arbeitete als Dozentin für Film und Design , als Charakterdesignerin im Bereich Animation, als Cheflayouterin für die deutsche Ausgabe der israelischen Kinderzeitschrift Einayim, sowie als Anleiterin staatlicher Kurse unter anderem mit migrantischen Jugendlichen und traumatisierten Migrantinnen.

Seit 2013 ist sie Co Begründerin der globalen Kunstinitiative CargoCult www.cargocult.de, die in hochkarätigen Projekten Wertigkeiten neudefiniert und an den Rändern der Gesellschaft laboriert.

Ihr Kunstschaffen hat einen deutlich philosophischen und sozialen Hintergrund und umfasst alle Techniken von Malerei über Skulptur, Textkörper bis zum Film.

Sie war mit ihren Werken bereits Teil vieler Ausstellungen und Filmfestivals im In und Ausland, wie zum Beispiel: Art Fair Miami Beach / Dangerous Curve, Los Angeles / Macy Art Galery , New York / J. Stoschek Collection, Düsseldorf / Künstlerhaus Bethanien Berlin / Center for Contemporary Art Tiblisi / Venedig Biennale 2010 Collateral Exhibit , Venedig / Cap-Cologne, Köln/ Espace Surplus, Berlin/ Malmö Kunsthal, Malmö. Mit ihrem Mann, dem Musiker Alex Stolze hat sie zwei Kinder.